Die Kurzgeschichte

Was ist Reiki?

Reiki (sprich "Reeiki") ist eine sehr alte Heilkunst, die in Japan im 19. Jahrhundert von Dr. Mikao Usui, einem christlichen Mönch, wiederentdeckt wurde.

 

Reiki ist ein japanisches Wort und bedeutet universale Lebenskraft. Der uns umgebenen Raum - das Universum - ist erfüllt von endloser und unerschöpflicher Energie. Es ist diese universelle, ursprüngliche und schöpferische Kraft und Energiequelle, die auch uns am Leben erhält. Reiki ist diese natürliche Heilkraft und sie fliesst in kraftvoller und konzentrierter Form durch die Hände der Reiki-Heilerin. Die Tradition des Reiki wird in den 2500 Jahren alten Sanskrit Sutras erwähnt.

 

Im Usui System des Reiki wird die heilende Kraft durch das Auflegen der Hände weitergeleitet, in den eigenen Körper oder in einen anderen Organismus. Die Stärke der vermittelten Kraft richtet sich nach dem Bedarf des Empfängers und der Empfängerin. Reiki geht durch jedes Material, wie Kleidung, Gipsverband, Bandagen usw. hindurch. Da die Heilerin und der Heiler lediglich Kanal sind und die universale Lebenskraft nur weiterleiten, wird keine persönliche Energie entzogen, sondern sie werden gleichzeitig gekräftigt und ebenfalls mit Energie angereichert.

Reiki unterstützt und bereichert medizinische Behandlungen, sowie Fussreflexzonenmassage, Akupressur, Lymphdrainage, Atemtherapie, Massagen, Chiropraktik, Psychotherapie usw. Reiki ist sehr hilfreich für alle Menschen, besonders für diejenigen, die Heilberufe ausüben.

Reiki bringt Körper und Gemüt ins Gleichgewicht und wirkt auf allen Ebenen: der körperlichen, geistigen, emotionalen und seelischen. Reiki fördert die Selbstheilung, kräftigt Körper und Geist, löst Blockaden auf, reinigt von Giften, gleicht die Kraftzentren (Chakras) aus und stellt die Harmonie wieder her. Reiki ist ein Weg zurück zur Berührung - weg von der Isolation und Einsamkeit.

 

(Kurzform)

Im 19. Jahrhundert nahm Dr. Mikao Usui die Herausforderung seiner Schüler an der Universität in Kayoto (Japan) an. Sie baten ihn, die Heilungswunde von Jesus Christus zu demonstrieren. Dr. Usui war es nicht möglich, dies zu tun und er machte sich daher auf die Suche, diese alte Heilkunst wieder zu entdecken.

Durch umfassende Studien und Forschungen in den USA und in Japan, wo er die christlichen Schriften in japanisch und englisch und die alten buddhistischen Sutras in japanisch, chinesisch und Sanskrit studierte, entdeckte er schliesslich bestimmte Symbole. Obwohl er nun das Wissen hatte, fehlte ihm noch die Kraft zu heilen. Nachdem er 21 Tage auf einem heilen Berg gefastet und meditiert hatte, wurde Dr. Usui die Heilkraft, Heilungssymbole und deren Anwendung, in einer Vision/Botschaft übermittelt. So wurde das Usui System geboren. Dr. Usui verbrachte den Rest seines Lebens damit, Reiki zu lehren und auszuüben.

 

Nach seinem Übergang in das andere Leben wurde sein engster Mitarbeiter Dr. Chujiro Hayashi sein Nachfolger und Grossmeister des Reiki. Er gründete eine Reiki Heilungsklinik in Tokyo, wo Reiki gelehrt und unter seiner Führung praktiziert wurde. Dr. Hayashi hinterliess Aufzeichnungen von Behandlungen und entdeckte, dass Reiki selbst die Ursache der Symptome herausfindet, mit Energie auffüllt und das Gleichgewicht wieder herstellt.

1935 wurde einen junge Frau aus Hawaii, Hawayo Takata zu Dr. Hayashis Klinik geführt,  nachdem ihr eine innere Stimme gesagt hatte, dass sie für ihr Leiden keine Operation benötige. Sie wurde durch Reiki in Dr. Hayashis Klinik geheilt, erlernte Reiki und ging zurück nach Hawaii, wo sie 1938 von Dr. Hayashi zur Reiki - Meisterin eingeweiht wurde. Nach Dr. Hayashis Übergang (1941) wurde Hawayo Takata Grossmeisterin des Reiki.

Über 40 Jahre lang führte Hawayo Takata die Reiki-Tradition weiter und zweiundzwanzig Reiki-Meisterinnen wurden von ihr ausgebildet und eingeweiht. Vor ihrem Übergang (1980) übertrug sie ihrer Enkelin Phyllis Lei Furumoto die spirituelle Kraft der Grossmeisterin, um Reiki-Meister und Reiki-Meisterinnen einzuweihen und auszubilden.

Reiki wird wachsen und weltweit zum Gleichgewicht und Frieden beitragen.

 

Wie erlernt man Reiki?

 

Grundkurs, bzw. 1. Grad Reiki

Die Reiki-Heilungsfähigkeit kann nur durch einen Reiki-Meister oder eine Reiki-Meisterin weitergegeben werden. Um Reiki zu erhalten, braucht man den Wunsch, Reiki zu erlernen und das Versprechen, Reiki anzuwenden. Wenn sie sich selbst, ihrer Familie, Tiere, Pflanzen heilen möchten, werden sie während des Reiki-Kurses zum Kanal dieser Heilkraft. Der 1. Grad wird an einem Wochenende oder an 4 Abenden gelernt. Es werden vier Einstimmungen während des Seminars gegeben, um bei den Schüler und Schülerinnen den eigenen inneren Heilungskanal wieder zu öffnen. Sie erhalten die Grundausbildung und erlernen die Handpositionen der Reiki-Behandlung. Die Schüler und Schülerinnen erfahren das Fliessen von Reiki nach der ersten Einstimmung und können danach bereits sich selbst  oder andere diese Energie zuführen. Das Fliessenlassen dieser liebenden, heilenden, sanften und kraftvollen Energie ist eine erhebende Erfahrung. Unser Leben wird sich verändern und wird die körperliche/geistige Heilung und das spirituelle Wachstum beschleunigen.

 

Fortsetzung, bzw. 2. Grad Reiki

Im Usui System des Reiki werden traditionsgemäss zwei Grade gelehrt. Wer den 1. Grad abgeschlossen und Reiki aktiv in seinem Leben über einen längeren Zeitraum genutzt hat, kann mit der Einstimmung in den

2. Grad die Verbindung zu Reiki und dem eigenen spirituellen Wachstum vertiefen. Der Schüler und die Schülerin werden in die Symbole von Dr. Usui eingeweiht. Dadurch wird der Energiefluss verstärkt und Mental- sowie Fernbehandlungen mit Reiki möglich.

 

3. Grad Reiki, nach Vereinbarung